facebook
Folgen Sie uns auf Facebook!

Seminare des Energievereins

Kurse zum Energieeffizienz-Experten

Ab Oktober 2018 kann auch wieder der Kurs zum Energieeffizienz-Experten belegt werden. Hier werden bis Januar die Grundlagenmodule des Energiewirts belegt und anschließend bis Ende Mai zusätzliche Kurse zu den Themen "Beratung/Planung und Umsetzung", "Energieeinsparung Teil 2", "Energieberater für das Bundesförderprogramm Vort-Ort-Beratung" besucht. Voraussetzung für den Energieeffizienz-Experten: Meister und Techniker (nach EnEV), Ingenieure nach Absprache.

Hoher Ausbildungsstandard durch Partnervernetzung

In die Energiewirt Seminare sind ein Vielzahl von regionalen Betrieben (Seminarmodule auf den Anlagen) und Akteure integriert. Durch die Vernetzung mit Fachhochschulen und dem Wissenschaftszentrum Straubing steigt die Qualität der Ausbildung. Dadurch die Verbindung von Betrieb und Hochschule wird eine nachhaltige Ausbildungsqualität erreicht.

Energiepreis Oberpfalz 2014

2014 verlieh das Bayernwerk mit Unterstützung der Regierung der Oberpfalz den Energiepreis Oberpfalz. Ausgezeichnet werden Menschen, die mit ihren Ideen und Projekten Impulse für die Energiezukunft setzen und so das Bewusstsein für die damit verbundenen Herausforderungen erhöhen.

Mit der Jugendbildungsstätte und dem Energieverein Čerchov kommen zwei der drei Preisträger aus Waldmünchen.

Zweck des Energievereins

ist der nachhaltige Umweltschutz sowie die Förderung  und der Ausbau von Entwicklungen in den Bereichen regenerativer Energie, regenerativer Energietechnologie, Energieeinsparung sowie der Know-How-Transfer auf dem Gebiet der regenerativen Energie in Form von Bildung und Qualifizierung.

Ziele des Energievereins

Die im grenzübergreifenden Aktionsbündnisses Čerchov zusammengeschlossenen Gemeinden haben sich zum Ziel gesetzt den Ausbau der regenerativen Energietechnologie und die Nutzung regenerativer Energieressourcen gemeinsam zu forcieren und das in der Region vorhandene soziale und ökologische Potenzial nachhaltig in Wert zu setzen.

Neben dem Ausbau der regenerativen Energietechnologie (13 Biogasanlagen, 2 Bioenergiedörfer, Biomasseheizkraftwerke, Biomasseheizwerk, Bürgersolaranlagen etc.) sollte auch das in der Region vorhandene Know-How weitergegeben und mit Wissenschaft und Technik vernetzt werden, dass

  • die in der Region angesiedelten Betriebe kontinuierlich "am neuesten Stand" der Diskussion partizipieren und
  • die Bewohner in die Entwicklung eingebunden sind.

 

Aktuelles

Energiewirt und Energieeffizienz-Experte 2017/18
Montag, 13.04.2015
Kurse zum Energieeffizienz-Experten auf Anfrage Anmeldungen möglich bei: Tourist-Info...